M.Sc. Angewandte Geowissenschaften - Georessourcen, Geoenergien, Geotechnologien

Titelbild

 

Inhalte des Studiums

Der Studiengang Master Angewandte Geowissenschaften (Infoflyer) zeichnet sich durch hohe praktische Anteile aus, die auf eine grundlegende theoretische Ausbildung aufbauen. Die Studierenden profitieren am Standort Kiel insbesondere durch die hier einzigartige Kombination der am Studiengang wesentlich beteiligten Arbeitsgruppen: ‚Geohydromodellierung‘, ‚Aquatische Geochemie und Hydrogeologie‘ sowie ‚Geomechanik und Geotechnik‘.

Durch die vertiefte Auseinandersetzung mit Teilaspekten der Angewandten Geowissenschaften gepaart mit der Übung im Umgang mit realen Datensätzen und unterstützt durch praktische Übungseinheiten sowohl im Themenfeld Hydrogeologie und Geochemie als auch in den Bereichen Geomechanik und Geohydromodellierung, werden die Studierenden in die Lage versetzt grundlegende Zusammenhänge im Untergrund durch Nutzungseingriffe zu verstehen und Wechselwirkungen zwischen Fluidverhalten, mechanischen Prozessen und geochemischen Reaktionen nicht nur zu erfassen und zu beschreiben, sondern diese auch quantitativ zu behandeln.

Im Fokus des Studiums stehen u.a. Fragestellungen, die im Zusammenhang mit der Bewältigung der Energiewende oder im Zusammenhang mit Maßnahmen gegen Umweltkontaminationen stehen und befähigen die Absolventinnen und Absolventen damit diesen gesellschaftlichen Herausforderungen kompetent zu begegnen. Die erworbenen Qualifikationen erlauben den Absolventinnen und Absolventen, sich beispielsweise in Themenfeldern wie der nachhaltigen Energieversorgung, des Ressourcenmanagements oder der nachhaltigen Umweltdekontamination zu engagieren.

Die im Studiengang erworbene Methoden- und Fachkompetenz befähigt die Absolventinnen und Absolventen des Studienganges, eine qualifizierte Erwerbstätigkeit in allen Bereichen der Umweltgeologie aufzunehmen, sei es in klein- und mittelständischen Firmen der Umwelt-Ingenieurs-Branche sowie anderen themenverwandten Unternehmen der freien Wirtschaft oder auch im öffentlichen Dienst auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene. Außerdem führt die erworbene Qualifikation auch zur Befähigung der beruflichen Tätigkeit in schon eher als klassisch zu betrachtenden Felder wie z.B. Baugrunduntersuchung oder die Trinkwassererschließung und -bewirtschaftung. Der vergleichsweise hohe Grad an Lehrinhalten aus dem Bereich der Modellentwicklung und -anwendung versetzt die Studierenden darüber hinaus in die Lage, sich auch spätere Anforderungsprofile mit einem hohen Einsatzgrad numerischer Instrumente zu erschließen. Schließlich erlernen die Studierenden auch das notwendige Methoden- und Fachwissen, um den modernen Anforderungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Georessourcen im Zuge der Transformation der Energiesysteme gerecht werden zu können, um sich so auch in den sich abzusehenden Tätigkeitsfeldern in diesem zukunftsweisenden Themenbereich erfolgreich engagieren zu können.

Aber auch die Befähigung zur wissenschaftliche Tätigkeit wird im Rahmen der Ausbildung durch Seminararbeiten, Studienarbeiten oder Projektarbeiten und nicht zuletzt durch die Masterarbeit derartig geschärft, dass Absolventinnen und Absolventen des Studienganges eine weitere Qualifikation an nationalen oder internationalen Forschungseinrichtungen zwanglos im Anschluss an das erfolgreich abgeschlossene Studium anstreben können.


Organisatorisches

Grafik angeo

Das Masterstudium "Angewandte Geowissenschaften - Georessourcen, Geoenergien, Geotechnologien"
- ist zulassungsfrei
-
beginnt zum Wintersemester
-
erstreckt sich über 4 Semester, insgesamt 120 ECTS-Punkte (90 ECTS-Punkte aus Modulen und 30 ECTS-Punkte Masterarbeit)
- ist ein Vollzeitstudium

Als Studieninteressierte/r haben Sie einen Bachelorabschluss im Fach Geowissenschaften (mindestens 6 Semester, 180 ECTS, an einer Hochschule in Deutschland oder vergleichbar) mit einer Gesamtnote von mindestens 2,5 absolviert. Für Interessenten mit einem Bachelorabschluss in einem verbandten Fach wird geprüft, ob eine Zulassung erfolgen kann. Unter Umständen erfolgt eine Zulassung unter Auflagen.

Für die Teilnahme an Geländeübungen ist eine normale körperliche Leistungsfähigkeit notwendig. Kenntniss der englischen Sprache in Wort und Schrift werden nicht als Nachweis gefordert, sind aber insbesondere mit zunehmenden Studienfortschritt zwingend erforderlich.

Die Absolviereung eines Auslandssemesters ist in dem über zwei Jahre angelegten Masterprogramm nur eingeschränkt zu realisieren. Empfehlenswert ist eine frühzeitige Planung und eine Abstimmung mit den Studiengangsverantwortlichen. Ggf. ist eine Verlängerung der Regelstudienzeit in Kauf zu nehmen. Informationen über Programme zur Unterstützung von Auslandsaufenthalten bietet an der CAU das International Center

Eine Einschreibung erfolgt zentral über den Studierendenservice der CAU

 

Der Studiengang Master "Angewandte Geowissenschaften - Georessourcen, Geoenergien, Geotechnolien" ist bis September 2027 über die Systemakkreditierung an der CAU akkreditiert.

 

 

 

 

 

Weiterführende Links:

Kontakt

Studienverlauf - Studienplanung

Studienbegleitende Informationen

 

 
Kontakt

Aktuelles