Studienbegleitende Informationen

Studienstart und Studienverlauf

Prüfungen

Berufspraktikum

Bachelorarbeit

Abschlussdokumente

BAföG-Bescheinigung

Fördermöglichkeiten

 

Studienstart und Studienverlauf

Informationen zu Einführungsveranstaltungen, Vorlesungszeiten, Vorkursen, Stundenplanerstellung sowie dem Fachschaftsangebot sind auf der Seite STUDIENSTART - alle Studiengänge zu finden.

Grundlegende Prüfungsordnungen und Studienverlaufspläne sowie das Modulhandbuch sind auf der Seite Studienverlauf - Studienplanung zu finden.

nach oben

Prüfungen

Informationen zur Organisation der Prüfungen an der CAU, den Fristen zur Prüfungsanmeldung, den Prüfungsterminen sowie Regelungen zum Rücktritt, der Wiederholung von Prüfung oder einem möglichen Nachteilsausgleich sind auf der Seite PRÜFUNGEN - alle Studiengänge zu finden.

nach oben

Berufspraktikum

Das Berufspraktikum soll einen Einblick in mögliche Berufs- und Tätigkeitsfelder ermöglichen und mit Anforderungen und Eigenarten der Praxis konfrontieren. Es handelt sich dabei um Tätigkeiten in Unternehmen, Behörden oder ähnliche Einrichtungen. Aufgrund der Ähnlichkeit zur universitären Umgebung können Tätigkeiten in Forschungseinrichtungen nicht anerkannt werden.

Die Studierenden wählen eine Praktikumsstätte aus.

Die Bestätigung der Praktikumsstätte durch den Praktikumsbeauftragten ist VOR Antritt des Praktikums einzuholen.

Dazu ist das Formular Bestätigung zur Zulassung des Betriebspraktikums über Frau Müller an Professor Bousquet zu richten (Postfach Foyer LMS 10 oder Raum 458). Die Anerkennung eines Praktikums ohne vorherige Bestätigung ist nur in Ausnahmefällen möglich. Bei der Anmeldung des Praktikums ist eine Bescheinigung für den Arbeitgeber erhältlich, aus der hervorgeht, dass das Praktikum Bestandteil des Curriculums ist.

Der Praktikumsbericht ist spätestens 12 Wochen nach Beendigung des Praktikums im Sekretariat bei Frau Müller abzugeben: LMS 10, Raum 458 oder Postfach Foyer LMS 10, Arbeitsgruppe Prof. Bousquet.
Mit der Abgabe des Praktikumberichts erfolgt eine online Anmeldung zur Prüfungsleistung Bericht im Modul Berufspraktikum durch den Studierenden. Ohne eine Anmeldung im System kann das Modul nicht bewertet werden.


Allgemeine Informationen zum Praktikum

  • Das Praktikum erfolgt im Rahmen der Praktikumsordnung der CAU.
  • Zuständig für die Unfallversicherung des Praktikanten während der Ableistung des (Pflicht-) Praktikums ist der nach dem SGB VII der für das Praktikumsunternehmen zuständige Unfallversicherungsträger (§133, Abs. 1, SGB VII). Die Verantwortung, die mit dem Unfallversicherungsträger getroffenen Vereinbarungen zu erfüllen liegt beim Praktikumsgeber. Information für den Praktikumsgeber.
  • Die Praktikantin/Der Praktikant bleibt während der Zeit der Absolvierung des (Pflicht-) Berufspraktikums Mitglied der CAU mit allen Rechten und Pflichten. Sie/Er ist nicht Praktikantin/Praktikant im Sinne des Berufsbildungsgesetzes und unterliegt an der Praktikumsstelle weder dem Betriebsverfassungsgesetz noch dem Personalvertretungsgesetz. Information für den Praktikumsgeber.
  • Oft stellt der Arbeitgeber einen Praktikumsvertrag zur Verfügung. Sollte dies nicht der FAll sein, ein Vertrag aber gewünscht wird, besteht hier die Möglichkeit einen Mustervertrag zu nutzen: Mustervertrag (pdf-Dokument) - Mustervertrag (Word-Dokument)

nach oben

Bachelorarbeit

Regelungen zur Bachelorarbeit finden sich in der Prüfungsverfahrensordnung und der Fachprüfungsordnung.

Der Erstgutachter einer Bachelorarbeit ist mindestens promoviert, der Zweitgutachter hat mindestens einen Masterabschluss. Mindestens ein Gutachter ist Mitglied der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Für die Durchführung der Bachelorarbeit mit einem externen Gutachter ist ein formloser Antrag an den Prüfungsausschuss Geowissenschaften zu stellen. Der Antrag muss Auskunft über die Qualifikation des externen Gutachters geben, sowie dessen Kontaktdaten enthalten. Der formlose Antrag ist spätestens mit den Unterlagen zur Anmeldung der Bachelorarbeit einzureichen. Um Planungssicherheit zur möglichen Betreuung der Bachelorarbeit durch einen externen Betreuer zu erhalten, kann der formlose Antrag unabhängig von der Anmeldung zur Bachelorarbeit im Vorfeld gestellt werden - gerne über die Studienkoordinatorin Dr. Miriam Tanhua.

Die Bachelorarbeit besteht aus einer Ausarbeitung und einem Vortrag. Der Vortrag muss von beiden Gutachtern bewertet werden und kann nicht von einem der Gutachter auf andere Personen übertragen werden.

Das Verfahren zur Anmeldung der Bachelorarbeit wurde aufgrund der cornabedingten Einschränkungen angepasst:

 

ANMELDUNG BACHELORARBEIT

1. Die Leistungsübersicht wird im Prüfungsamt per E-Mail von der stu-Adresse des Studierenden beantragt (mindestens 2 Tage Vorlauf)
2. Der vollständig ausgefüllte Antrag zur Anmeldung der Bachelorarbeit wird mit den Unterschriften der Gutachter und wenn möglich auch mit der Unterschrift des Prüfungsausschussvorsitzenden beim Prüfungsamt eingereicht. Die Abgabe beim Prüfungsamt kann zunächst online per E-Mail erfolgen. Im Nachgang muss das Originaldokument per Post oder Einwurf mit den Original-Unterschriften im Prüfungsamt eingehen. (In Ausnahmefällen kann die Unterschrift der Gutachter durch eine E-Mail der Gutachter von der Dienstadresse ersetzt werden.)
3. Die Bestätigung der Anmeldung kann im QIS nachvollzogen werden.

ABGABE BACHELORARBEIT

1. Die Bachelorarbeit wird in zweifacher schriftlicher Ausfertigung (inklusive der unterschriebenen Erklärung, dass die Arbeit eigenständig und nur mit den genannten Hilfsmitteln angefertigt wurde) und einer CD-ROM mit einem pdf-Dokument beim Prüfungsamt eingereicht (es können keine Daten-Sticks akzeptiert werden!) - Bitte beachten Sie, dass derzeit keine persönlichen Sprechzeiten stattfinden. Postfach des Prüfungsamtes: Foyer LMS 10
Eine Weiterleitung der Arbeit an die Gutachter erfolgt erst, wenn alle erforderlichen Dokumente eingereicht wurden, inklusive der unterschriebenen Erklärung, dass die Arbeit alleine und nur unter Verwendung der genannten Hilfsmittel verfasst wurde.
Postadresse:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Prüfungsamt Geowissenschaften
Ludewig-Meyn-Str. 12
24118 Kiel
Die Abgabe kann zur Fristwahrung auch an der Hauptpoststelle der CAU im Universitätshochhaus (CAP4), an der Hauptpforte oder einem Postamt (per Einschreiben) erfolgen. Bitte achten Sie in jedem Fall auf die Nennung der richtigen Adresse des Prüfungsamtes!
2. Anträge auf Verlängerung der Bachelorarbeit müssen mindestens zwei Wochen vor Abgabefrist vom Prüfungsausschussvorsitzendem genehmigt beim Prüfungsamt eingehen.
3. Titeländerungen dürfen nicht eigenständig vorgenommen werden, sondern erfolgen auf Antrag. Der Antrag auf Titeländerung ist durch den ersten Gutachter und den Prüfungsausschuss zu bestätigen und bestätigt im Prüfungsamt einzureichen. Eine Weiterleitung der Arbeit an die Gutachter erfolgt erst dann, wenn im Falle einer Titeländerung die Bestätigung im Prüfungsamt eingegangen ist.
4. Die Bestätigung der Abgabe kann im QIS nachvollzogen werden.

Die Kommunikation des Prüfungsamtes kann zur Wahrung des Datenschutzes ausschließlich über die für jeden Studierenden individualisierten stu-E-Mailadressen erfolgen. Bitte adressieren Sie daher auch das Prüfungsamt von dieser Adresse. Andernfalls kann das Prüfungsamt die reply-Funktion nicht nutzen und muss Ihre Anfrage hinten an stellen.

 

nach oben

 

 

 

Abschlussdokumente

Nach Benotung aller notwendigen Prüfungsleistungen können die Kolleginnen im Prüfungsamt Geowissenschaften die Abschlussdokuemte erstellen. Da neben der Bestätigung der Unterlagen durch den Prüfungsausschussvorsitzenden auch eine Bestätigung durch den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät erfolgt, benötigt die Erstellung der Abschlussdokumente etwas Zeit. Das Prüfungsamt informiert, wenn die Abschlussdokumente abgeholt werden können. Es ist mit einer Bearbeitungszeit von etwa 4 Wochen zu rechnen.

Zu den Abschlussdokumenten gehören:

  • das Bachelorzeugnis
  • die Bachelorurkunde
  • das Diploma Supplement
  • die Leistungsübersicht mit Angabe der zusätzlich absolvierten Leistungen
  • die Bescheinigung über die ECTS-Note
     

Die Abschlussdokumente können nach Vorlage der folgenden Dokumente ausgegeben werden:
Einverständniserklräung zur Veröffentlichung der Abschlussarbeit
Entlastungsbescheinigung

nach oben

BAföG-Bescheinigung

BAföG-Empfänger müssen zum Ende des 4. Fachsemesters gegenüber dem BAföG-Amt einen positiven Studienfortschritt darlegen. Dies erfolgt mittels des "Formblatt 5", das im BAföG-Amt zu erhalten ist.

Das Formblatt 5 ist zusammen mit einer aktuellen Leistungsübersicht (zu erhalten im Prüfungsamt Geowissenschaften) bei der Studienkoordinatorin Dr. Miriam Tanhua einzureichen. Damit eine Fortzahlung der Förderung ab dem 5. Fachsemester gewährleistet ist, sind die Unterlagen in der Vorlesungszeit des 4. Fachsemesters, nach dem Eintragen der Klausurergebnisse des 2. Prüfungszeitraumes des vorangegangenen Wintersemesters abzugeben. Achtung: Aufgrund von Abwesenheitszeiten kann eine rechtzeitige Bearbeitung der Bescheinigungen nur erfolgen, wenn die Unterlagen bis Anfang Juli im Prüfungsamt oder bei der Studienkoordination eingereicht werden.  Bei einem späteren Eingang kann eine Bearbeitung zur unterbrechungsfreien Bewilligung ab 01. Oktober nicht garantiert werden.


Verfahren zur Beurteilung
Das BAföG-Amt fragt den Stand der Leistungen nach dem 4. Fachsemester ab. An der CAU kann dieser Stand aber erst im November, also im laufenden 5. Fachsemester, benannt werden. Aus studienorganisatorischen Gründen akzeptiert das BAföG-Amt die Beurteilung des Studienfortschritts im Anschluss an das 3. Fachsemester für einen positiven Studienfortschritt. Der Studienfortschritt kann beurteilt werden, wenn alle Prüfungen des vorangegangenen Wintersemesters eingetragen sind. Nach drei Fachsemestern kann der Studierende 90 ECTS-Punkte erzielt haben. Ein positiver Studienfortschritt wird bei mindestens 60 ECTS-Punkten aus den 1.-3. Semestern im laufenden 4. Fachsemester bescheinigt. Erfolgt die Beurteilung des Studienfortschritts erst nach dem 4. Fachsemester kann der Studierende 120 ECTS-Punkte erzielt haben. Ein positiver Studienfortschritt wird dann bei Erreichen von 90 ECTS-Punkten bescheinigt.

Achtung: Das BAföG-Amt fragt grundsätzlich nach eine Bescheinigung/Beurteilung des Studienfortschritt nach dem 4. Fachsemester (Bachelor). Dies ist aus organisatorischen Gründen erst nach Noteneingabe des 2. Prüfungszeitraumes möglich (ca. Ende November). Bescheinigungen zum Studienfortschritt aus dem laufenden 4. Fachsemester werden vom BAFög-Amt nur akzeptiert, wenn diese positiv sind. Sollten Sie mit Ihren Studienleistungen in Verzug sein und eine negative Bescheinigung des Studienfortschritts erwarten, empfiehlt es sich ggf. verstärkt den 1. Prüfungszeitraum des 4. Fachsemesters zu nutzen (sofern leistbar), um den Zeitraum der Zahlungsunterbrechung gering zu halten. Denn eine Bescheinigung kann frühestens mit Noteneingabe des 1. Prüfungszeitraumes erfolgen (ca. Ende August) ausgestellt werden.

Weitere Informationen für BAföG-Empfänger
Im Fach kann keine Beratung zu BAföG-Leistungen erfolgen. Ansprechpartner sind im Bedarfsfall die Sachbearbeiter im BAföG-Amt im Studentenhaus Kiel und/oder die BAföG- und Sozialberatung des AStA.
Grundlegende hilfreiche Hinweise bietet die "Aktuelle und umfassende Informationsbroschüre rund um die staatliche Ausbildungsförderung" des AStA. Die Broschüre datiert zwar für 2011, bietet aber viele grundlegende Informationen.

nach oben

Fördermöglichkeiten

Informationen zur Förderung von Auslandaufenthalten, Abschlussarbeiten, Semesteraufenthalten, Praktika, Fahrtkostenzuschüssen, Sprach- und Fachkursen im Ausland beim International Center der CAU.

Weitere Fördermöglichkeiten für Studium, Forschung, Lehre im Ausland ist für das jeweilige akademische Jahr beim DAAD zu finden.

Diese Informationsmöglichkeiten sind nicht erschöpfend und sollen nur als Anregung für weitere Recherchen dienen.

nach oben

 

Weiterführende Links:

B.Sc. Geowissenschaften
Kontakt
Studienverlauf - Studienplanung
Studium IfG

Kontakt

Aktuelles